Home / Referenzen

Referenzen

110EC-B Werner-Hilpert-Straße | Kassel

Im Stadtteil Kassel Mitte entsteht bis Anfang 2021 ein neues Studentenwohnheim in der Werner-Hilpert-Straße. Für das Bauvorhaben kommt ein spitzenloser Obendreher aus der
ECB-Reihe von Liebherr zum Einsatz. Dieser eignet sich durch hohe Tragkraft und individuell anpassbare Hakenhöhe sehr gut für die Gegebenheiten in der Innenstadt. Der
110EC-B steht auf einer Hakenhöhe von 28 m und bedient mit einem verkürzten Ausleger von 40 m die gesamte Baufläche zwischen den umliegenden Hochbauten.

Ausführendes Unternehmen ist die Firma ISI Bau aus Niestetal. Seit 2012 entwickelt sich das Bauunternehmen stetig weiter und hat sich in Zusammenarbeit mit dem Kranspezialisten Wedekind verstärkt im Hochbau einen Namen gemacht.

154EC-H Königsplatz | Kassel

Für die Sanierung des großflächigen Gebäudes am Königsplatz 32-34 in Kassel kommt ein Liebherr Obendreher der Firma Wedekind zum Einsatz. Das 3. Obergeschoss sowie das
Dachgeschoss sollen saniert und bis Mitte 2021 in Wohneinheiten umgewandelt werden. Für die Zuarbeit im Gebäude ist ein Kran mit entsprechender Hubleistung und Auslegerlänge notwendig. Der eingesetzte 154EC-H bedient vom Hinterhof der Unteren Karlsstraße das gesamte Bauvorhaben und ragt dabei mit seinem 60 m langen Ausleger auf den Königsplatz.

Durch die Montage im Hinterhof wird der Lieferverkehr während der Bauzeit nicht behindert und die Problematik der beengten Platzverhältnisse der Innenstadt sind durch die
individuelle Anpassung der Krankonfiguration an die Baustelle gelöst. Mit einer Hakenhöhe von fast 33 m überschwenkt er den gesamten Baustellenbereich und
bedient die Arbeiten auf der gesamten Fläche.

81K mit Steilstellung am Regierungspräsidium | Kassel

Für die aufwendigen Dacharbeiten am kasseler Regierungspräsidium kam der Liebherr 81K.1 aus der Baureihe der K-Krane zum Einsatz. Für die Sanierung des Daches war einer beachtlichen Hakenhöhe gefordert. Durch seine Flexibilität und Leistungsstärke ersetzt der 81K.1 mit seinen technischen Daten den Einsatz eines Obendreherkranes. Durch den Einbau von 4 Turmstücken und einer 30° Auslegersteilstellung arbeitet der große Untendreher auf einer Hakenhöhe von 55 m.

Mit der Lastpendeldämpfung und der Windlastregelung sorgt der  81K.1 auch in diesen Höhen für die Sicherheit für Mensch und Material. Die Wirtschaftlichkeit der Baustelle ist gesichert durch die innovative Selbstmontagetechnik und die Möglichkeit des Speed-2-Lift.  Auch der serienmäßige Feinpositioniermodus Micromove ist ein willkommenes Hilfsmittel bei Arbeitssicherheit und zur Schonung der Materialien

53K und 56K Mercedes | Kassel

Für den Neubau des Emil Frey Autozentrums kommen an der Sandershäuser Straße in Kassel zwei K-Krane zum Einsatz. Der 53K und der 56K ergänzen sich durch die Arbeit auf verschiedenen Hakenhöhen und arbeiten parallel an diesem Bauvorhaben. K-Krane  zeichnen sich durch ihren Teleskopturm in Fachwerk-Konstruktion mit innovativer Selbstmontage-Technik aus. Dank des geringen Platzbedarfs beim Transport und der Montage durch Ausleger-Luftmontage eignen sich die Liebherr K-Krane für fast jede Baustelle. Mit diversen Möglichkeiten der Auslegersteilstellung sowie der Auslegerausweichstellung bieten sie genaue Anpassung an die Gegebenheiten der Baustelle. Außer der patentierten Umscherautomatik ist der 53K serienmäßig mit dem Feinpositioniermodus Micromove ausgestattet, wodurch das Senken der Last auf Microgeschwindigkeit reduziert wird. Ohne Einfallen der Hubwerksbremse können so auch schwere Lasten besonders feinfühlig schwebend gehalten und positioniert werden. Die Steuerungstechnik mit dem Feinpositioniermodus Micromove, der Lastpendeldämpfung und der Windlastregelung erhöhen die Sicherheit für Mensch und Material. Das in zwei Bauabschnitte unterteile Projekt soll bis Ende 2021 fertig gestellt werden und zu einem der modernsten Autohäuser zählen.

81K und 71EC-B Magazinhof | Kassel

Das Grundstück des Magazinhofes in Kassel soll zu einem modernen Wohn- und Arbeitsquartier werden. Mit insgesamt 8 Baubereichen werden neben Sanierungen auch
einige Neubauten hinzugefügt, welche in 2021 fertig gestellt sein sollen. Für die Arbeiten auf dem großflächigem Bauvorhaben kommen ein Liebherr 81K sowie ein 71EC-B zum Einsatz.

Der starke Untendreher kann der Baustelle ideal zuarbeiten. Der flexible Kran kann zusätzlich durch Turmstücke höhentechnisch spazifisch angepasst werden. Auf dieser Baustelle ergibt sich in diesem Fall, dass der Untendreher über dem 71EC-B schwenkt. Die innovative Selbstmontage-Technik, die Arbeit mit Speed-2-Lift sowie der serienmäßige Feinpositioniermodus Micromove ermöglichen eine ideale Anpassung an die Arbeitsgegebenheiten und die wirtschaftliche Umsetzung der Baumaßnahme. Die Lastpendeldämpfung und die Windlastregelung erhöhen die Sicherheit für Mensch und Material und verflüssigen den Arbeitsablauf.

340EC-B Sartorius-Gelände | Göttingen

Für die Großbaustelle auf dem ehemaligen Sartorius-Gelände in Göttingen hat die Firma Hermanns aus Kassel einen neuen 340EC-B im Einsatz. Für das großflächige Bauvorhaben war ein Obendreher mit entsprechender Reichweite und Tragkraft notwendig, um alle Bauabschnitte zuverlässig bedienen zu können. Auf dem Gelände entstehen bis 2021 Wohn- und Geschäftsräume. Weiterhin soll ein Gewerbe und Gesundheitscampus angesiedelt werden.

Der neue Flattopkran 340EC-B ist seit der BAUMA 2019 erhältlich. Er ersetzt in der starken Reihe der Obendreher die Typen 280EC-H und 285EC-B.Mit optimierten Transportmöglichkeiten und besseren Traglasten ist der Kran in zwei Versionen mit 12 Tonnen oder 16 Tonnen Maximallast erhältlich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Auslegerverlängerung auf 78 m. Der 340EC-B kann auf unterschiedliche Turmsysteme aufgebaut werden und kann daher an den bestehenden Turmbestand eines Unternehmens angepasst werden. Die neuen Kabinen genannt "LiCAB" mit verschiedenen Ausstattungsniveaus und optimierter Ergonomie sind serienmäßig enthalten. Insgesamt überzeigt der Kran durch verbesserte Leistung und Wirtschaftlichkeit und glänzt mit dem neuen Liebherr Design und neuer Werbefläche. Die Bauteile sind zusätzlich gewichts- und transportoptimiert und bieten so einen erheblichen Vorteil gegenüber anderer Geräte in der gleichen Hubleistungsklasse.

81K.1 Sanierung Stadthalle | Kassel

Im Zuge der aufwendigen Dacharbeiten an der historischen Stadthalle in Kassel kam der neue Liebherr 81K.1 aus der Baureihe der K-Krane zum Einsatz. Das Gerät stammt aus dem umfassenden Mietpark der Firma Wedekind aus Kassel. Der Kranspezialist realisiert den Einsatz von Kranen an unterschiedlichsten Bauvorhaben und mit schwierigsten Gegebenheiten. Für die Sanierung des großflächigen Daches war bei einer beachtlichen Hakenhöhe von 40 m die maximale Ausladung von 48 m für Untendreher gefordert. Durch seine Flexibilität und Leistungsstärke ersetzt der 81K.1 mit seinen technischen Daten den Einsatz eines Obendreherkranes. Mit einer einmaligen Umsetzung kann der große Untendreher das Bauvorhaben komplett abdecken.

Durch die Arbeit in großen Höhe mit entsprechender Reichweite erhöht der Kran mit der Lastpendeldämpfung und der Windlastregelung die Sicherheit für Mensch und Material. Die Wirtschaftlichkeit der Baustelle ist gesichert durch die innovative Selbstmontagetechnik und die Möglichkeit des Speed-2-Lift.  Auch der serienmäßige Feinpositioniermodus Micromove ist ein willkommenes Hilfsmittel bei Arbeitssicherheit und zur Schonung der Materialien.

53K am Goethestern | Kassel

Für die Dachsanierung an einem hohen Gebäude am Goethestern in Kassel kam ein Liebherr 53K des Kranspezialisten Wedekind zum Einsatz. Durch die Platzverhältnisse musste ein flexibler Untendreher mit entsprechender Hakenhöhe gewählt werden. Der Kran wurde dort mit einer Ausladung von 40 m und einer Höhe von 30 m montiert.

Für die Arbeiten im Stadtteil Vorderer Westen bietet der 53K die Idealen technischen Extras. Der serienmäßige Feinpositioniermodus Micromove reduziert das Senken der Last auf Microgeschwindigkeit. Ohne Einfallen der Hubwerksbremse können so auch schwere Lasten besonders feinfühlig schwebend gehalten und positioniert werden, was der Materialschonung zu Gute kommt und die Beschädigung der Altbauten verhindert.

Obendreher für die Fuldalofts | Kassel

Für die Errichtung des letzten Bauwerks im Gebäudeensemble an der Fuldabrücke kommen zwei Liebherr Turmdrehkrane der Firma Wedekind zum Einsatz.  Das geplante Büro- und Praxishaus ist ein fünfstöckiges Gebäude mit Stellplätzen im untersten Geschoss. Bis Anfang 2019 soll mit Hilfe des Liebherr 154EC-H und 71EC-B das zum Holzmarkt gerichtet Gebäude komplett fertig gestellt sein. Durch die beengten Platzverhältnisse um das Gelände und innerhalb des Baugrundes war es von großer Wichtigkeit Krane einzusetzen, die über eine große Tragfähigkeit und eine hohe Hakenhöhe verfügen.

Durch die besonderen Baustellenverhältnisse ist der 71EC-B komplett vom 154EC-H montiert worden. Nach genauer Planung und Absprache war somit kein Autokran und eine Straßensperrung an der viel befahrenen Fuldabrücke notwendig. Auch nach Fertigstellung des Gebäudes wird der kleinere Kran vom 154EC-H aus der Baustelle gehoben. Der Ablauf der Montagevorgänge ist intelligent geplant und sehr kostensparend.

Umbau Kaiserleikreisel | Offenbach

Der Umbau des Kaiserleikreisels in Offenbach ist momentan eines der großen Projekte in Hessen. Das Bauvorhaben, in welches knapp 37,7 Millionen investiert werden, soll bis 2019 fertig sein. Für die Arbeiten kommen unter anderem drei neue Liebherr Krane 81K.1 sowie ein 71EC-B zum Einsatz. Die Krane werden hier vom Kranspezialisten Wedekind aus Kassel gestellt.

Durch den erweiterten Ausleger des 81K.1 können die starken Untendreher die Baustelle fast komplett abdecken. Die innovative Selbstmontage-Technik, die Arbeit mit Speed-2-Lift sowie der serienmäßige Feinpositioniermodus Micromove ermöglichen eine ideale Anpassung an die Arbeitsgegebenheiten und die wirtschaftliche Umsetzung der Baumaßnahme. Die Lastpendeldämpfung und die Windlastregelung erhöhen die Sicherheit für Mensch und Material und verflüssigen den Arbeitsablauf.

Sanierungsarbeiten Löwenburg | Kassel

Eine Herausforderung bietet das Bauvorhaben der Sanierung an der Kasseler Löwenburg. Die Zufahrt über den Bergpark Wilhelmshöhe sowie der Kranstellplatz an der Burg sind besondere Umstände und bedürfen einen kompakten Turmdrehkran. Hier kam der Liebherr Schnelleinsatzkran 53K vom Kranspezialisten Wedekind Baumaschinen aus Kassel zum Einsatz. Bei der Sanierung bis Ende 2018 werden an diesem Bauwerk alle Steine herausgenommen und wieder eingesetzt. Außer der patentierten Umscherautomatik ist der 53K serienmäßig mit dem Feinpositioniermodus Micromove ausgestattet, wodurch das Senken der Last auf Microgeschwindigkeit reduziert wird. Ohne Einfallen der Hubwerksbremse können so auch schwere Lasten besonders feinfühlig schwebend gehalten und positioniert werden, was dem Sanierungsteam und der Burg besonders zugute kommt.

Die Firma Wedekind betreut neben dem Sanierungsvorgang der Löwenburg auch das Bauvorhaben am Weltkulturerbe Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe und ebnet somit den Weg für schwierige und sensible Bauvorhaben. Durch ausführliche und sorgfältige Vorbereitung und genauer Durchführung können für alle Bauvorhaben die idealen Ergebnisse erzielt werden!

Sanierung Herkules Kaskaden (UNESCO-Weltkulturerbe) | Kassel

Die Vorbereitungen für die Sanierung der Kaskaden am Fuße des Kassler Herkules haben begonnen. Trotz schwieriger Gegebenheiten bezüglich des Transportes und der Montage, wird die Firma Wedekind die Stellung von 6 Liebherr Turmdrehkranen ermöglichen. Die Maschinen 34K,71EC-B,32H,32TTR und 130EC-B aus dem Kasseler Mietpark sind eine Zusammenstellung vom Obendreher über Untendreher bis hin zum Raupenkran und werden bei der Sanierung optimal eingesetzt.

Birkenfelde - Sanierung Kirchenstützmauer | 30LC

Im Zuge der Sanierung der Kirchenstützmauer in der Gemeinde Birkenfelde, kam ein Liebherr Obendreherkran 30LC zum Einsatz. Aufgrund der geringen Platzverhältnisse kram für die Baustelle nur ein Kran mit geringen Montagegewichten in Frage. Der enorm Anpassungsfähige und flexible Liebherr 30LC war dafür die ideale Lösung. Durch die geringen Platzverhältnisse wurde bei der Montage ein kleiner Autokran benötigt, der aber eine große Ausladung hatte um den Liebherr 30LC mit seiner Hakenhöhe von 30m zu montieren.

Kassel - Neubau Firmenzentrale | 110EC-B; 140EC-H & 150EC-B

Bei einem Neubau einer Firmenzentrale kamen mehrere Liebherr Obendreherkrane zum Einsatz. Das moderne Gebäude mit dem Namen Königstor 20 wird über 12.000 m² Bruttogrundfläche für 490 Mitarbeiter und vier bis fünf Geschosse verfügen. Die Besonderheit des modernen Gebäudes, ist seine in der Höhe gestaffelten Geschosse rund um einen Innenhof. Durch enganliegende Nachbargebäuden, war eine große freistehende Hakenhöhe gefordert. Auch große Tragkraft und Umschlagsleistung, war für diese Baustelle notwendig. Hierbei erwiesen sich die Obendreherkrane 110 EC-B; 140 EC-H und der 150 EC-B als ideale Lösung. Während des Einsatzes auf der Baustelle, wurde der Obendreherkran 140EC-H an den Bauträger verkauft, wobei eine symbolische Schlüsselübergabe über den Dächern der Innenstadt Kassel erfolgte.

Würzburg - Sanierung Stützmauer | 32TTR UND 42KR.1

In einem Wasserschutzgebiet mitten im Wald wurde eine Stützmauer saniert. Diese Stützmauer hat eine Länge von 1000 m - die Raupenkrane 32TTR und 42KR.1 waren für diese Baustelle ideal, da diese Raupenkrane komplett montiert in Minuten verfahrbar sind und somit hohe Wirtschaftlichkeit und Flexibilität bieten.

Willingen - Skisprungschanze - Neubau Schiedsrichterturmes | 140EC-H UND 180EC-H

Bei dem Neubau des Schiedsrichterturmes an der größten Skisprungschanze der Welt in Willingen, kam der Obendreher 140EC-H zum Einsatz. Die Kranmontage erfolgte bei großer Ausladung und auf engem Raum, unterhalb des Schanzentisches auf einer sehr steilen Böschung. Der 140EC-H erwies sich durch seine hohe Tragfähigkeit als ideale Lösung. Damit das Skispringen in Willingen auch abends möglich ist, wurden neue Beleuchtungsmasten gebaut. Dabei kam ein Liebherr Obendreherkran 180 EC-H zum Einsatz, welcher durch seine Ausladung und Tragkraft überzeugte. Eine große Herausforderung bei der Montage, war die extreme Steigung der Skisprungschanze. Der Einsatz eines Mobilkrans, war nur durch eine extra hohe Unterbauung möglich.

Frankfurt - Neubau einer Glaskuppel | 81K

Auf einem bestehenden Gebäude wurde in 40 m Höhe eine neue Glaskuppel erbaut, dabei war der Liebherr Schnelleinsatzkran 81 K die ideale Lösung. Der 81K wurde mit drei Turmstücken und einer Auslegersteilstellung von 30° vor dem Gebäude montiert, ohne einen Autokran zu benötigen, da der Liebherr Schnelleinsatzkran 81 K als komplette, aufstellfertige Einheit verfahren wird und so rasch im Einsatz ist. Beeindruckend bei der Montage, war die erforderliche Präzision zwischen den eng liegenden Gebäuden. Durch das vorhandene MICROMOVE des 81K war eine passgenaue und präzise Positionierung der Glasscheiben für die Glaskuppel möglich.

Kassel - Neubau Flughafen | 71K

Ab Frühjahr 2013 geht es vom neuen Regionalflughafen in Nordhessen Kassel aus in die Luft, bis dahin ist noch viel zu tun. Neben dem Tower des Flughafens Kassel wurde eine Wartungshalle erbaut. Hierbei kam ein Untendreher 71K zum Einsatz. Der 71K ist trotz seiner Größe ein äußerst kompaktes Gerät, das eine kurze Transportlänge hat. Nur 16,5 m lang ist der 71K als Anhänger. Seine flexiblen Auslegerlängen und Hakenhöhen, machen den 71K zu einem multifunktionalen Universalkran.

Wesel - Neubau Rheinbrücke | 280EC-H

2009 wurde die neue Niederrheinbrücke bei Wesel fertig gestellt. Mit Hilfe des Liebherr 280 EC-H wurden die Arbeiten an diesem imposanten Bauwerk durchgeführt.
Um eine maximale freistehende Hakenhöhe zu erreichen, wurde das Turmsystem 500 HC gewahlt. Mit nur einer Gebäudeverankerung konnte eine Hakenhöhe von 150m erreicht werden.

Dunkeltalbrücke - Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt | 280EC-H

Bei der ICE-Neubaustrecke Nürnberg - Erfurt kam der Obendreherkran 280 EC-H zum Einsatz. Die Montage war teilweise mit großen Autokranen bis zur Grundhakenhöhe möglich. Der Rest musste geklettert werden. Für diese Baustelle waren große Tragkraft und Umschlagleistung, sowie eine große freistehende Hakenhöhe bis zu 56m gefordert.

Bad Hersfeld - Erweiterung Asbachtalbrücke | 140EC-H

Bei Sanierungsarbeiten an der Asbachtalbrücke in Bad Hersfeld kam der Obendreher 140 EC-H zum Einsatz. Die Kranmontage konnte nur auf der bestehenden Brücke erfolgen. Da diese in ihrer Belastung limitiert ist, war ein Kran gefordert, der niedrige Montagegewichte bei gleichzeitig hoher Umschlagleistung bot. Der 140EC-H erwies sich als ideale Lösung.

Top